Anmelden
Seit dem Start der Website haben die Mitglieder 132.82% (d.h. 10% pro Jahr) verdient.
Häufig gestellte Fragen

Ihr Angebot interessiert mich sehr, jedoch wollte ich fragen, ob es möglich wäre, mit Hilfe einer Bank oder einer Versicherungsgesellschaft in meinem Land beizutreten? Warum muss dies über Ihre private Stiftung ETERNITY FUNDS in Curaçao geschehen?

Falls es möglich wäre, hätten wir von ETERNITY FUNDS eine Filialstelle in allen bedeutenden Staaten weltweit, um Ihnen den Beitritt zu erleichtern. Leider können wir dies nicht, da die individuellen Gesetzgebungen die Möglichkeit eines zeitlich unbegrenzten Vertrags in den meisten Fällen nicht bieten (die Zeitdauer ist systematisch zeitlich begrenzt, mit einem Maximum von 30 Jahren in den meisten Fällen, ansonsten sind die Verträge ungültig). Das Bestreben von ETERNITY FUNDS Ihnen eine Rendite von 10 Prozent mit freier Übertragung zu geben ist dank des Status als private Stiftung vollständig legal. Es handelt sich um eine Struktur für die Ewigkeit ohne lukratives Ziel deren einziger Begünstigter die registrierten Mitglieder auf der offiziellen Webseite www.eternityfunds.com sind. Außerdem hat eine private Stiftung den Vorteil, steuerlich neutral zu sein und den Schutz von Daten und des Privatlebens in einem stabilen und anerkannten juristischen Rahmen zu bieten. Es sollte festgehalten werden, dass Curaçao zum Königreich der Niederlande gehört und eine moderne und entwickelte Gesetzgebung aufweist und nicht mit Offshore-Kleinstaaten mit verdientermaßen schlechtem Ruf wie die Kaiman-Inseln oder Panama verglichen werden kann.

Wie wird das Geld, das der Stiftung anvertraut wird, genau investiert, um die Rente von 10 Prozent pro Jahr zu garantieren? Welche Sicherheitsgarantie habe ich für mein Kapital?

Die Gelder, die der privaten Stiftung ETERNITY FUNDS anvertraut werden, sind bei der zweitgrößten Schweizer Bank angelegt, komplett vertraulich und solide. So sind die Gelder durch das schweizerische Recht geschützt, das für Depositen bei Banken gilt. Die Aktiva sind in verschiedene Qualitätsprodukte investiert, die eine hohe Rendite gewähren, oder ein sehr großes langfristiges Wertschöpfungspotential aufweisen, mit einer sehr großen Diversifizierung in geographischer Hinsicht und bezüglich der Sektoren: Es umfasst Obligationen von Staaten, Obligationen von großen privaten Gruppen, Aktien von stark rentierenden Gesellschaften aus den weltweit ökonomisch führenden Ländern (Amerika, China, Japan, Indien, Deutschland, Großbritannien, Russland, Frankreich, Brasilien, Italien etc.), Investitionen im Bereich private equity, im Bereich Immobilien, Rohstoffe, Edelmetalle, Kunstwerke etc. Die Zuteilung wird so vorgenommen, dass die Einlagen abgesichert sind, regelmäßigen Gewinn einbringen und dass eine Dynamik entsteht für einen vernünftigen Anteil der Gelder ohne bremsende Wirkung abweichender Produkte oder von „toxischen“ Aktiva mit hohem Risiko. Selbstverständlich überwacht der Rat der Stiftung minutiös wie die Gelder verwaltet werden und kontrolliert die Teams, welche das Geld verwenden, fordert regelmäßige und zuverlässige Berichterstattung und kümmert sich allgemein darum, dass die von Mitgliedern einbezahlten Beträge geschützt sind.

Warum wurde der Mindestbetrag für die Eröffnung eines Kontos auf 10 000 UNI festgesetzt? Ist es möglich, mit weniger zu beginnen?

Der Grund aus dem wir ein Minimum für die Eröffnung eines Kontos festgelegt haben ist, dass wir all unseren Mitgliedern einen qualitativ hochstehenden Dienst bieten wollen. Der Mindestbetrag wurde festgelegt, damit wir teilweise unsere Fixkosten decken können, und somit die Qualität für Ihr Konto garantiert ist. Sie können trotzdem ein Konto mit einem kleineren Geldbetrag eröffnen oder schenken (zum Beispiel 50 Euro oder 50 Dollar), und danach im Lauf der Zeit ganz nach Ihren Wünschen kleinere Einzahlungen vornehmen. Denken Sie jedoch daran, dass Ihr Konto als inaktiv gilt, solange der Betrag von 10 000 UNI nicht erreicht wurde, und dass daher keine tägliche Rendite in der Höhe von 10 Prozent pro Jahr ausbezahlt wird, wie in den Nutzungsbedingungen festgelegt wurde.

Ist das System ausreichend geschützt?

Sowohl unsere Internetseite, als auch unser Betriebssystem sind hervorragend geschützt und größtenteils automatisiert: Nur ein Minimum an Eingriffen ist zugelassen. Ihr Konto ist durch verschiedene Kontrollmechanismen und Sicherheitsmaßnahmen geschützt; Ein Zugriff von außen ist unmöglich. Das Geld, welches Sie ETERNITY FUNDS anvertrauen, wird extern in der Schweiz verwaltet. Das Betreuungspersonal der Internetseite und Ihres Vermögens hat keinerlei Zugriff darauf.

Wie kann eine so hohe Rendite zugesichert werden?!

Mit unserer Hilfe können Sie eine jährliche Rendite von 10 Prozent erzielen, die frei übertragbar ist und ohne steuertechnische Komplikationen ausbezahlt wird. Dies klingt vielleicht unglaublich, doch unsere Investitionsstrategie ist auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit ausgerichtet, und unsere Vermögensverwaltung läuft im Gegensatz zu traditionellen Fonds oder Investmentgesellschaften keine Gefahr, größere Rücknahmen tätigen zu müssen. Daher ist es uns möglich, in sehr verschiedenen Bereichen zu investieren, unter anderem auch in wenig flüssige Werte wie Immobilien, Kunstwerke, Sammlerobjekte oder in Anteile an Unternehmen, die nicht an der Börse kotiert sind. Durch Wertzunahme können nun regelmäßig Renditen im Bereich von 14 Prozent erzielt werden, von denen 10 Prozent an sie ausbezahlt und der Rest zur Deckung von Ausgaben und zur Entlohnung der hochprofessionellen Vermögensverwalter von ETERNITY FUNDS eingesetzt werden.

Wie ist die steuertechnische Situation?

Obschon wir niemandem raten, Steuerhinterziehung zu begehen, respektieren wir primär die Freiheit unserer Mitglieder und überlassen es ihnen, ihr Vermögen so zu verwalten, wie es ihnen beliebt. Wir schützen die persönlichen Daten mit allen Mitteln und geben keinerlei Information an Drittpersonen weiter. Gesetzlich sind die Gewinne, die Sie durch ETERNITY FUNDS erhalten, zu versteuern. In dieser Entscheidung sind sie jedoch frei.

Wurden Vorkehrungen zur Vermeidung von Geldwäscherei getroffen?

Ja. ETERNITY FUNDS will Geldwäscherei entschieden verhindern und verwendet dazu mehrere praxisgeprüfte Methoden. Wir kennen die genaue Identität unserer Mitglieder: Decknamen werden nicht akzeptiert. Wir überprüfen die Herkunft sämtlicher Geldmittel. Falls Zweifel bezüglich der Herkunft des Vermögens eines Mitglieds bestehen und bestimmte Schwellenwerte überschritten werden sollten, können genauere Informationen verlangt oder sogar die Auszahlung verweigert werden. ETERNITY FUNDS unterstützt jedoch nicht Nachforschungen des Steueramtes, ehemaliger Geschäftspartner, geschiedener Ehepartner, Gläubiger und anderer Drittpersonen. Im Fall von legitimen und stichhaltigen Gerichtsverfahren mit Verdacht auf Drogengeld, Geld aus Prostitution oder Waffenhandel, wird den Anfragen der Justiz stattgegeben. Unsere Rechtsabteilung arbeitet, damit Sie einen maximalen Schutz gegen illegale Verstrickungen haben. Wenn Sie Ihr Geld ehrlich verdient haben, brauchen zu keiner Zeit beunruhigt zu sein. Unsere Nachforschungen betreffen primär Gelder, die neu auf ein Konto überwiesen werden und bestimmte Schwellenwerte überschreiten. Falls ein Mitglied zum Beispiel Gelder aus einer Erbschaft oder einer Schenkung auf seinem Konto, oder über lange Jahre mit kleinen Beträgen eine Summe angespart hat, wird kein Verdacht erhoben. Falls jedoch jemand auf einen Schlag eine Million überweist, können diverse Abklärungen getätigt werden.

Wie kommt es, dass investiertes Kapital oder Geld aus einer Erbschaft nicht versteuert werden muss?

Rechtlich gesehen gehören die Beträge, die Sie an ETERNITY FUNDS überweisen, nicht mehr zu Ihrem Vermögen. Sie erhalten im Austausch dafür ein frei übertragbares Anrecht auf eine zeitlich unbegrenzte Rente. So erklärt es sich, dass das überwiesene Geld nicht besteuert werden kann; Die Rente selbst jedoch muss in den meisten Ländern versteuert werden. Ihre Begünstigten sind ebenfalls davon befreit, das Vermögen zu versteuern, da sie kein Kapital, sondern Anrecht auf eine Rente erhalten. Diese selbst wiederum wird, wie bereits erwähnt, in manchen Ländern besteuert. So oder so wird ETERNITY FUNDS niemals Ihre persönlichen Daten an Drittpersonen weitergeben. Jedes Mitglied ist selbst für seine steuertechnische Lage, etwaige Deklarierung und Zahlungen verantwortlich.

Kann der Staat auf bereits überwiesene Gelder zugreifen?

Nein. Dies ist eines der zentralen Prinzipien, die bei der Gründung von ETERNITY FUNDS festgelegt wurden. Wir arbeiten unabhängig von allen Staaten. Die persönlichen Daten unserer Mitglieder sind streng vertraulich und werden an niemanden, auch nicht das Verwaltungspersonal, weitergegeben.

Was würde im Fall eines Ausnahmezustands in meinem Land (zum Beispiel bei einer Revolution oder einem Krieg) geschehen?

Die Investitionen, die Ihnen das Anrecht auf die Rente von 10 Prozent gewähren, sind davon in keiner Weise betroffen. Sie werden weiterhin sicher aufbewahrt. Die Rente wird ebenfalls wie zuvor auf Ihr Bankkonto oder Ihre Bankkarte ausbezahlt. Sie können nach wie vor sämtliche Einstellungen zu Ihrem Konto bei ETERNITY FUNDS verändern, zum Beispiel die Auszahlung zur Kapitalisierung der Zinsen pausieren. Auch wenn Sie inaktiv bleiben nimmt Ihr Vermögen weiter zu und bringt Ihnen Gewinn ein, bis Sie wieder mit uns in Kontakt treten und wünschen, darauf zuzugreifen. Zu guter Letzt können Sie bestimmen, nach welcher Zeitspanne ETERNITY FUNDS die Übertragung des Vermögens auf Ihre Begünstigten vornehmen soll. Dies kann auf der Seite mein Konto unter den persönlichen Einstellungen geregelt werden.

Ich habe ein Konto bei ETERNITY FUNDS als Geschenk oder Erbe erhalten. Kann ich den Kontostand in Bargeld auszahlen lassen?

Dies ist leider nicht möglich. Die Person, die Ihnen das Konto geschenkt oder vererbt hat, wollte Ihnen ein sicheres, lebenslanges Einkommen garantieren, ohne dass Sie direkten Zugriff auf die Gesamtsumme hätten. Dies ist ein zentrales Prinzip von ETERNITY FUNDS, ohne das es uns nicht möglich wäre, die eine der höchsten Renditen weltweit zu garantieren.

Wie können meine Erben oder Begünstigten das Anrecht auf die Rente übernehmen?

Zunächst sollten Ihre Begünstigten uns mit Ihren Login-Daten, Ihrem Namen und Vornamen kontaktieren. Danach bitten wir um eine offizielle Bestätigung Ihres Verscheidens. Erst dann wird sämtliches Geld von Ihrem Konto auf das Konto der Begünstigten transferiert. Falls Sie keine Begünstigten bestimmt haben sollten, treten wir mit Ihren gesetzlichen Erben in Kontakt. Bei besonders großen Vermögen werden zusätzliche Abklärungen vorgenommen und unsere Agenten werden persönlich vor Ort vergewissern, dass es sich nicht um einen Betrugsfall handelt.

Ein Bekannter hat mir ein Konto vermacht, jedoch kenne ich seine Login-Daten nicht

Falls trotz unserer mehrfachen Hinweise nicht vorsichtig genug gehandelt wurde und die Daten Ihnen nicht mitgeteilt wurden, sind uns leider aus Sicherheitsgründen die Hände gebunden. Auch ist es möglich, dass Sie nicht auf der Liste der Begünstigten dieser Person eingetragen sind, obschon es Ihnen vielleicht versprochen wurde. Wir versichern Ihnen auf jeden Fall, dass beim Versterben eines Mitglieds von ETERNITY FUNDS alles getan wird, um seine Begünstigten zu finden. Die Gelder auf dem Konto des Verstorbenen werfen während dieser Zeit weiterhin Gewinn ab.

Kann mein Konto von Piraten angegriffen werden?

Ihr Konto ist überdurchschnittlich gut gegen jeden illegalen Zugriff geschützt. Nur falls Sie unvorsichtig waren und Ihre Login-Daten oder Ihr Passwort an eine Drittperson weitergegeben haben, kann die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Konto angegriffen wird, erhöht sein. Auf jeden Fall wird es keinesfalls möglich sein, Ihr Geld auf ein externes Konto zu überweisen. Schlimmstenfalls wird an Ihrer Stelle von der Rente profitiert. Sie können schnellstmöglich mit uns in Verbindung treten, so dass das Problem gelöst werden kann. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme kontaktieren wir Sie jeweils bei einer Schenkung auf das Konto eines anderen Mitglieds, falls der Betrag einen gewissen Schwellenwert überschreitet. Daran kann man leicht einen Betrugsversuch erkennen. Am besten kontaktieren Sie uns sofort, falls ein Transfer Ihnen verdächtig scheint.

Wer verwaltet die Geldmittel von ETERNITY FUNDS und wie werden sie aufbewahrt?

Bei den Geldern von ETERNITY FUNDS herrscht eine traditionelle und strikte Trennung zwischen der Aufbewahrung der Gelder, ihrer Verwaltung und der Betreuung unserer Webseite. So kann Betrug gänzlich ausgeschlossen werden. Für die Aufbewahrung ist eine bedeutende Schweizer Bankengruppe zuständig. Für die Verwaltung können Sie sich auf ein Team hochprofessioneller Fachkräfte verlassen.

Ich interessiere mich sehr für das System von ETERNITY FUNDS und die Rendite von 10 Prozent, jedoch würde ich die Gelder lieber nicht blockieren lassen

Leider kann ETERNITY FUNDS Ihnen nur so diese hohe Rente garantieren. Falls Sie Ihr Geld ohne Zugriffsverlust investieren wollen, werden Sie nur zwischen 3-6 Prozent Rendite erzielen, und dies auch ohne eine so lange Bezugsgarantie!

Kann ein gemeinsames Konto eröffnet werden?

Dies ist leider nicht möglich. In Folge einer Trennung oder einer späteren Heirat können Verwaltungsprobleme entstehen. Die Gesetze in diesem Bereich variieren stark von Land zu Land, daher kann nur EINE Person Inhaber des Kontos sein, seinen Partner über das Konto informieren und die erhaltene Rente teilen. Wir empfehlen Paaren Folgendes: Legen Sie zwei separate Konten an und überweisen Sie zu gleichen Teilen Geld. Falls Sie sich gegenseitig jeweils als Begünstigten angeben, erhalten Sie im Todesfall zu 100% das Vermögen des anderen.

Kann ein Konto unter dem Namen einer Firma oder Gruppe erstellt werden?

Ja, dies ist möglich. Schreiben Sie uns dazu auf der Seite Kontakt an. Nur Anfragen von Führungskräften werden akzeptiert. Diesen werden allein die Login-Daten und weitere Informationen übermittelt. Wenn eine juristische Person Inhaber eines Kontos bei ETERNITY FUNDS ist, kann einer natürlichen Person weder ein Geschenk übergeben werden, noch eine solche als Begünstigter deklariert werden (nur eine andere juristische Person). Diese Regelung existiert um kollektiven Besitz zu schützen.

Weshalb wird mein Konto in UNI und nicht in meiner Landeswährung geführt?

Die unterschiedlichen Landeswährungen bringen ein Risiko in Form unterschiedlicher Inflationswerte mit sich. Um dieses Risiko zu verhindern, haben wir uns für die Währung UNI unseres Partners http://www.unitedcurrency.com entschieden. Wir können Sie dadurch vor einem etwaigen Zusammenbruch und vor Inflation in einem bestimmten Land schützen. Außerdem können wir dadurch eine komplette Gleichstellung der Mitglieder von ETERNITY FUNDS gewährleisten. Ihre Rente wird selbstverständlich in einer Landeswährung Ihrer Wahl ausbezahlt.

Wie sollte ich beim Aufbau einer Rente vorgehen?

Wir sind der Meinung, dass jedes Mitglied von ETERNITY FUNDS die Verwaltung seines Kontos seinen Vermögensverhältnissen, dem Umfang der Ersparnisse und den persönlichen Zukunftsperspektiven anpassen sollte. Versuchen Sie, bei der Planung der Rente Ihre zukünftigen Finanzprojekte zu berücksichtigen. Denken Sie außerdem an Folgendes: Je früher Sie Ihre Rente mit regelmäßigen Zuschüssen aufzubauen beginnen, desto früher können Sie zu Ihrem persönlichen Ziel gelangen. Zögern Sie nicht, in diesem Zusammenhang unseren Simulator zu konsultieren.

Ich habe gesehen, dass es möglich ist, einen Teil meines Geldes einer wohltätigen Gesellschaft zu vermachen. Was sind hierbei die Auswahlkriterien?

Wir entscheiden uns für politisch und religiös neutrale wohltätige Gesellschaften, die auf Entwicklungshilfe, Umweltschutz, öffentliche Gesundheit und Forschung ausgerichtet sind. Im Rahmen des Erbschaftsverfahrens wird ein von Ihnen bestimmter Vermögensanteil auf ein spezielles Konto überwiesen. Auch dieses Konto generiert eine vierteljährliche Rente, die alle drei Monate einem oder mehreren wohltätigen Unternehmen zugeteilt wird. In dringenden Fällen, zum Beispiel bei einer Naturkatastrophe, kann dies zu einer spezifischen Bevorzugung führen. Auf jeden Fall wird der Verteilungsprozess unter der Rubrik Wohltätigkeit dokumentiert. Das Konto für wohltätige Zwecke wird zu guter Letzt mit 5 Prozent unseres jährlichen Gewinns angereichert.

 
SPAREINLAGEN UNTER DEM SCHUTZ DER SCHWEIZERISCHEN GESETZGEBUNG
© ETERNITY FUNDS™ 2009-2018 ALLE RECHTE VORBEHALTEN